Eine neue Liebe...nähen und so


Meine erste

Nähmaschine kaufte ich mir von meinem Konfirmationsgeld. Eine Privileg die erst vor ein paar Monaten den Weg allem Irdischen gegangen ist, weil sie wirklich nicht mehr wollte. Sie hat mich fast dreißig Jahre begleitet. Danach gönnte ich mir eine Toyota. Eine schnuckelige Maschine mit 5 verschiedenen Stichen und sage und schreibe 2 Stichlängen! Aber sie näht. Und als kreative Mitarbeiterin habe ich viel Dekoration aus Baumwolle genäht. Das hat sie ohne Probleme geleistet. Auch wenn ich manchmal etwas ruppig war.

 


Manchmal ist "Hand"arbeit gefragt.


Werbung:


Dann aber verliebte

ich mich in eine elektronische Nähmaschine. Eine Janome. Sie hat einen automatischen Fadenschneider. Oh meine Güte, ich bekomme glasige Augen wenn ich nur darüber nachdenke. Und das Geräusch was der Fadenschneider macht. Ich kann es kaum beschreiben. Ein Traum.


OK. Ich reiße mich jetzt zusammen.


 Auch beim Nähen meide ich Kleidung. Ich kann nicht genau sagen warum. Es sind die Accessoires die ich liebe. Mein erstes Portemonnaie klappte ganz gut und einige Taschen sind auch schon fertig. Dabei schlägt mein „Individualisten Gen“ durch. Ich habe für das Portemonnaie und die Blumentasche eine Anleitung im Internet gekauft. Die waren beide super. Ohne Frage. 


Foto Nähmaschine Janome.

♥♥♥


Blumentasche vorne.
Blumentasche Rückansicht.

So ein Portemonnaie ist eine ziemlich fummelige Angelegenheit.



Aber

 ich möchte natürlich etwas Eigenes machen. Eigene Anleitungen wie die für die Pünktchentasche oder die mit den Hunden. Und eine Idee für ein Portemonnaie à la A-K habe ich auch schon. Nach und nach wird dann alles hier zu sehen und erhältlich sein. Ob als fertiges Stück oder als Anleitung. Also schau immer mal wieder rein! 


AKkreativ Macaron.

 Nur echt mit dem"A-K Macaron"!

Die kunterbunten Macarons inspirierten mich, als es um die Wahl der Farben für das Häkelbuch ging. Deswegen entschloss ich mich, einen Macaron als mein Erkennungszeichen zu benutzen.

Sportliche Pünktchentasche mit Anhänger.

Diese Tasche ist gefüttert mit einer günstigen Fleecedecke. Da ich kein Bügel- oder Näheinlage zu hause hatte, nahm ich das was da war. Eine Decke. Das funktioniert hervorragend.

Jeanstasche mit Westi-Designstoff.

Der Clou an der Tasche, so finde ich wenigstens, ist der große Karabinerverschluss.

Ich arbeitete auch einen Reißverschluss ein, damit keiner mal eben in die Tasche greifen kann.

Werbung:



Aktuelle Projekte findet ihr auf meinem



Werbung: